Egestorf 22.-23.06.2018

Pferde als Beziehungspartner in der Psychotherapie

Die Veranstaltung ist gemäß Fortbildungsordnung mit 15 Punkten von der PTK Niedersachen/Bremen akkreditiert.

Pferde als Beziehungspartner in der Psychotherapie
– Formen und Möglichkeiten in der Praxis –

Die Psychotherapie am Pferd ist eine Möglichkeit, mit Patienten körperzentriert, oder auf der unmittelbaren Beziehungs- und Erlebensebene, oder auch Ressourcen aktivierend zu arbeiten. Wie die Arbeit am Pferd aussehen kann, soll Inhalt dieses Seminars sein.
Wenn ich Pferde in die Psychotherapie mit einbeziehe, verändere ich das therapeutische Setting. Aus der Dyade wird eine Triade, die verbale Interaktion wird durch die körperliche Interaktion erweitert, der therapeutische Raum wird größer.
Das angebotene Seminar befasst sich in Theorie und Praxis mit den Konsequenzen und den Möglichkeiten, welche entstehen, wenn ich den therapeutischen Rahmen durch die Pferdearbeit erweitere und verändere.
Wie die Arbeit am Pferd erfolgt, richtet sich nicht nur nach der Persönlichkeit und Ausrichtung des Therapeuten, sondern auch nach den praktischen Gegebenheiten, den Therapiepferden, und der Persönlichkeitsstruktur der Patienten.

Das Seminar ist unterteilt in theoretische Einheiten und die Selbsterfahrung und Praxis am Pferd. Wir werden uns in der Theorie mit folgenden Themen befassen:

1. Was bedeutet die Veränderung des therapeutischen Settings für unsere Patienten und für uns als Psychotherapeuten
2. Was bedeutet die psychotherapeutische Arbeit für die Pferde und welche Voraussetzungen muss oder sollte ein Therapiepferd haben.
3. Welche äußeren Voraussetzungen sind für die Arbeit am Pferd notwendig.
4. Welche Besonderheiten gibt es hinsichtlich der Struktur der Patientin in Bezug auf die Arbeit mit dem Pferd zu beachten.
5. Wie kann die psychotherapeutische Arbeit am Pferd aussehen
In der Arbeit am Pferd haben die Teilnehmer die Gelegenheit, die verschiedenen Möglichkeiten Pferde in der Psychotherapie einzusetzen, kennenzulernen, zu erleben und praktisch auszuprobieren. Der Schwerpunkt im praktischen Teil liegt auf der Selbsterfahrung im Kontakt mit dem Pferd.
Dieses Seminarangebot ist gedacht für Psychotherapeutinnen und -therapeuten, welche die Psychotherapie am Pferd näher kennenlernen wollen. Erfahrungen mit Pferden sind für dieses Seminar nicht notwendig. Wichtig hingegen sind wetterfeste Kleidung und Schuhe, da wir uns viel im Freien aufhalten werden.
Die Seminare Pferde als Beziehungspartner in der Psychotherapie behandeln unterschiedliche Schwerpunkte und können deshalb unabhängig voneinander besucht werden.

Dipl.-Psych. Barbara von Morgen
Geboren 1957, verheiratet, zwei Kinder, 3 Islandpferde und ein Fjordpferd
Seit 1994 Arbeit in eigener Praxis, 1999 Approbation und Kassenzulassung zunächst in Dithmarschen (Schleswig-Holstein), seit 2010 hälftig in Hamburg und Egestorf (Niedersachsen). Zulassung in tiefenpsychologisch – fundierter Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Gruppenpsychotherapie. Akkreditierung als Supervisorin durch die Psychotherapeutenkammern Hamburg und Niedersachsen.
Trainerin C – IPZV, Zusatzausbildung für therapeutisches Reiten beim Deutschen Kuratorium für therapeutisches Reiten. Seit 1996 Arbeit mit Patienten und Gruppen am Pferd, Durchführung von Fortbildungsreihen für die Psychotherapie am Pferd.

Räumlichkeiten
Hotel „Acht Linden“
Alte Dorfstraße 1
21272 Egestorf

Teilnahmegebühr
395 € Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.
Die Teilnahmegebühr beinhaltet:
– Umfangreiche Seminarunterlagen
– Verpflegung in den Kaffeepausen am Vor- und Nachmittag
– Gemeinsames Mittagessen und Pausenverpflegung am Samstag
– Betreuung vor Ort
– Teilnahmebescheinigung

Termine
Freitag 22.6.2018 von 13:30 bis 17 Uhr und
Samstag 23.6.2018 von 9 bis 17 Uhr inkl. Pausen

Fortbildungspunkte
15 Punkte PTK Niedersachen/Bremen

Anmeldung: