Norderney 14.-16.9.2018

Freitag und Samstag

Nichtorganische Schlafstörungen
Freitag: 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr und
Samstag: 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Dozentin: Frau Dr. Carolin Marx

In ihrer täglichen Behandlungspraxis sehen Psychotherapeuten und Ärzte Betroffene von nichtorganischen Schlafstörungen und deren langen Leidensweg.
Aus epidemiologischen Studien geht hervor, dass jeder Vierte Deutsche im Laufe seines Lebens eine behandlungsbedürftige nichtorganische Schlafstörung entwickelt. Aufgrund des ständig steigenden Drucks in der Gesellschaft und der Schnelllebigkeit ist diese Tendenz steigend. Jeder zweite Psychiatrie- bzw. Psychotherapiepatient leidet unter Schlafstörungen, die entweder als Primärdiagnose erscheinen oder im Rahmen einer anderen psychischen Störung als Symptom auftauchen.
Nach einer gründlichen Therapie der affektiven, ängstlichen oder zwanghaften Erkrankung (u.v.m.) bleibt die Schlafstörung meist bestehen. Betroffene können noch Jahrzehnte lang leiden. Meist kann erst mit einer spezifischen Therapie der Schlafsymptomatik eine Linderung erfolgen.
Nach dem angebotenen Workshop werden Sie dazu in der Lage sein, parallel zur Primär- oder Co- Symptomatik die Schlafstörungen gezielt, spezifisch und nachhaltig zu therapieren. Dabeihält die moderne Psychotherapieforschung eine Vielzahl gut erprobter Techniken bereit, die ich Ihnen gerne vorstellen möchte.
Die Weiterbildung zum Thema nichtorganische Schlafstörungen wird in 2 Modulen angeboten, die aufeinander aufbauen. Im ersten Modul erfahren Sie tiefgründiges Hintergrundwissen. Es wird neben der wissenschaftlichen Einbettung vor allem auf die Diagnostik und die Therapie von nichtorganischen Schlafstörungen eingegangen. Im zweiten Modul soll dieses Wissen vertieft und anhand praktischer Beispiele aus der Behandlungspraxis aufgezeigt werden. Bereits das erste Modul befähigt Sie Schlafstörungen kompetent zu therapieren.
Die Teilnehmer erlangen Kenntnisse über:
– Aktuellen Versorgungsstand und Epidemiologie – Differentialdiagnostik und Klassifikation
– Besonderheiten bei der Antragstellung
– Entstehung und Aufrechterhaltung von nichtorganischen Schlafstörungen
– Die spezifische Therapie nichtorganischer Schlafstörungen
Es besteht die Möglichkeit der
– Besprechung konkreter Patientenfälle – Supervision und Intervision
Dabei stelle ich mich als therapeutisches Modell zur Verfügung. (Dr. Carolin Marx)

Teilnahmegebühr
300 € inkl. Verpflegung. Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.

Fortbildungspunkte
Antrag auf Akkreditierung wurde bei der PTK Niedersachsen/Bremen gestellt.

Hypnotherapie für Einsteiger
Freitag: 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr und
Samstag: 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Dozentin: Frau Dipl.-Psych. Maren Lammers

Dieser praxisorientierte Kurs soll den Teilnehmern einen ersten Einblick in die theoretischen und praktischen Grundlagen zum Konzept der Hypnose nach Milton Erickson vermitteln. Im Vordergrund steht dabei vor allem die praktische Einübung erster konkreter hypnotherapeutischer Strategien. Milton Erickson, der die moderne Hypnotherapie ausschlaggebend prägte, nutzte die Tranceinduktionen, um den sogenannten „analytischen Verstand“ seines Gegenübers abzulenken und dem sogenannten „Unbewussten“ Raum zu gegeben. Die Verinnerlichung des Grundkonzeptes des Unbewussten und Bewussten stellt zeitgleich eine therapeutische Haltung dar. Diese ermöglicht mit dem Patienten auf Augenhöhe dessen Themen zu bearbeiten.
Das Erlernen und Einüben erster Techniken zur Herstellung eines Trancezustandes steht daher im Mittelpunkt. Ziel ist es, den Patienten anzuleiten, diesen selbstreflexiven Trancezustand herzustellen und ihn für die ressourcenorientierte Veränderungsarbeit zu nutzen. Unbewusste Prozesse stehen dabei im Mittelpunkt der erhöhten Selbstaufmerksamkeit. Auf diese Art und Weise können ideosynkratische Veränderungen angeregt und eingeleitet werden. Dafür eigenen sich insbesondere Metaphern, Sprachbilder, Analogien und Wortspiele. Humor und Leichtigkeit prägen dabei oft die Veränderungsarbeit.
Die Wirksamkeit hypnotherapeutischer Strategien bei der Behandlung unterschiedlicher psychischer Beschwerden konnte mehrfach belegt werden. Einige der wichtigsten Wirkmechanismen werden transparent dargestellt. Die Anwendung hypnotherapeutischer Methoden ist vor allem bei der Behandlung von Symptomen hilfreich, die rational schwer zu erfassen sind. Dies lässt die Hypnotherapie vor allem vor dem Hintergrund der kurzen Behandlungsdauer als höchst vielversprechendes Behandlungskonzept erscheinen. Der Kurs richtet sich an alle Psychotherapeuten, die über ausreichende Kenntnisse in den Grundlagen ihrer psychotherapeutischen Arbeit verfügen.

Methoden
Referat, Fallbeispiele der Referentin, Darstellen von Therapiestrategien, praktische Übungen verschiedener hypnotherapeutischer Strategien mit Selbsterfahrungserleben, Filme, Kleingruppenarbeit, Hand-Outs.
(Maren Lammers)

Teilnahmegebühr
300 € inkl. Verpflegung. Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.

Fortbildungspunkte
Antrag auf Akkreditierung wurde bei der PTK Niedersachsen/Bremen gestellt.

 

Sonntag 16.09.2018

Das Fokussierte Selbst
Sonntag: 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Dozent: Herr Dipl.-Psych. Thomas Prünte

Wesentliches erfassen und zielorientiert arbeiten
Eine Therapie ohne Fokus und Orientierung ist unbefriedigend. Daher ist eine steuernde Komponente äußerst hilfreich, um das Wesentliche zu erfassen und bei den relevanten Konflikten bleiben zu können. Der Ansatz des Fokussierten Selbst ist ein „bildgebendes Verfahren“ und schult Patienten darin, ihre Mentalisierungs- und Introspektionsfähigkeit zu verbessern, indem sie ihr inneres Erleben und ihre Ziele nicht nur in Worte fassen, sondern zusätzlich in einem Kreis verbildlichen. Sie lernen, Gefühle differenziert wahrzunehmen, Ist- und Soll-Zustand zu erfassen und ihre Probleme auf der Zeitachse von Vergangenheit-Gegenwart und Zukunft einzuordnen.
So entsteht eine Landkarte, mit der sich der Klient und der Therapeut im Verlauf der Therapie auch in schwierigen Phasen orientieren können. Beide sehen, worum es geht und können dadurch die zentralen Themen besser im Blick behalten. Konstruktive Veränderungsschritte werden unterstützt. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass Patienten diese Orientierung sehr zu schätzen wissen. „Das ist wie ein Kompass, der mich daran erinnert, wo ich stehe und wo es langgehen könnte“, so ein Patient.
Dieser tiefenpsychologisch fundierte und kreative Ansatz ist leicht zu erlernen. Allerdings sind in der Durchführung Sorgfalt, Achtsamkeit und Genauigkeit erforderlich. In diesem Seminar geht es darum, Sicherheit in der Anwendung zu bekommen. Es wird erläutert, wie man die
fokussierten Bilder therapeutisch gezielt nutzen kann und wie man stimmige Fragestellungen auswählt. Die TN lernen, psychodynamische Aspekte zu berücksichtigen und den Prozess in den sieben Phasen dieses Ansatzes sinnvoll zu steuern.
Praktische Übungen tragen dazu bei, die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten zu erproben. Anhand ausgewählter Fallbeispiele wird deutlich, wie Therapeuten zum Wohle ihrer Klienten mit dem „Fokussierten Selbst“ arbeiten können – und ganz nebenbei ihren Arbeitsalltag beleben!
• Eine leicht zu lernende und praktische Methode
• Fördert den therapeutischen Prozess durch ein strukturiertes Vorgehen
• Schult die Mentalisierungs- und Symbolisierungsfähigkeit der Patienten
• Anwendungsbezogen und ressourcenstärkend
Das Fokussierte Selbst – Zielorientiert arbeiten in Psychotherapie und Beratung (Dipl.-Psych. Thomas Prünte)

Teilnahmegebühr
150 € inkl. Verpflegung. Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.

Fortbildungspunkte
Antrag auf Akkreditierung wurde bei der PTK Niedersachsen/Bremen gestellt.

Psychotherapeutische Gesprächsführung bei heiklen Themen
Sonntag: 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Dozentin: Frau Dr. Carolin Marx

Es ist weithin bekannt, dass ca. 80% des Therapieerfolges aus einer tragfähigen Therapeuten-Patienten-Beziehung entstehen. Um diese aufzubauen und zu erhalten müssen verschiedenste Therapiesituationen professionell, empathisch und geschickt gestaltet werden. In diesem Workshop lernen Sie den angemessen und sinnvollen Umgang mit Ihrem therapeutischen Werkzeug: der Sprache. Dabei sind menschliche Intuition und auch zielführende Gesprächstechniken gefragt. Anhand einer Auswahl schwieriger Therapiesituationen erlernen Sie Schlagfertigkeit, Präzision, Abgrenzung und empathische Reaktionen im therapeutischen Prozess. (Dr. Carolin Marx)

Teilnahmegebühr
150 € inkl. Verpflegung. Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.

Fortbildungspunkte
Antrag auf Akkreditierung wurde bei der PTK Niedersachsen/Bremen gestellt.

Weitere Informationen

Dozenten

Dr. Carolin Marx
Gesunder Schlaf ist meine Kompetenz, da ich mich seit über 17 Jahren leidenschaftlich mit diesem Thema beschäftige.
Während dieser Zeit habe ich in der Patientenversorgung, Forschung, Aus- und Weiterbildung, Erfahrungen und Kenntnisse gewinnen können wie Betroffene zu einem gesunden und erholsamen Schlaf finden.
Bereits als Studentin arbeitete ich im Schlaflabor während der Nachtdienste. Nach meinem Universitätsabschluss begann ich im Bereich der Forschung das Thema Schlaf genauer zu untersuchen. Ich entwickelte eine psychotherapeutische Strategie zur Behandlung von Schlafstörungen und verfasste meine Doktorarbeit darüber. Schließlich habe ich mein bis dato gesammeltes Wissen 2016 in einem Fachbuch über „nichtorganische Schlafstörungen“ mit dem Springer-Verlag veröffentlicht.
2015 eröffnete ich schließlich eine psychotherapeutische Spezialpraxis für Schlafstörungen und betreue seitdem Patienten in allen Altersgruppen und Lebenslagen.
2017 habe ich schließlich das Zentrum für gesunden Schlaf in Dresden gegründet. Hier werden Personen von 0 bis 99 bezüglich ihres Schlafverhaltens beraten und bei pathologischen Schlafstörungen umfassend psychotherapeutisch behandelt.
Veröffentlichungen:
2016: Nichtorganische Schlafstörungen. Carolin Marx. Verlag: Springer.

Dipl.-Psych. Maren Lammers
Maren Lammers ist Dipl.-Psychologin und psychologische Psychotherapeutin mit eigener Praxis in Hamburg, Autorin, Dozentin, Selbsterfahrungsanleiterin und Supervisorin für die Psychotherapeutische und fachärztliche Aus- und Weiterbildung sowohl in Verhaltenstherapie als auch Hypnotherapie (nach Milton Erickson).
Veröffentlichungen:
2007: Mitarbeit am Buch „Emotionsbezogene Psychotherapie“, Verlag: Schattauer GmbH – Verlag für Medizin und Naturwissenschaften, Stuttgart
2016: Emotionsbezogene Psychotherapie von Scham und Schuld. Das Praxishandbuch. Verlag: Schattauer GmbH – Verlag für Medizin und Naturwissenschaften,
Stuttgart 2017: Mit Schuld, Scham und Methode. Ein Selbsthilfebuch. Lammers M., Ohls.I. Balance Ratgeber, Balance-Verlag, Köln

Dipl.-Psych. Thomas Prünte
geboren 1958 in Unna /Westfalen, Studium der Psychologie an der Universität Hamburg. Diplom- Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, zertifizierter Senior-Coach und Supervisor BDP, EuroPsy-Zertifikat der EFPA (European Federation of Psychologists Associations).
Thomas Prünte führt seit 1990 in Hamburg eine psychotherapeutische Praxis und ist seit über 25 Jahren als Psychotherapeut, Dozent, Paartherapeut und Berater tätig. Er hat zahlreiche Artikel und Bücher über den Umgang mit schwierigen Gefühlslagen und psychischen Belastungen veröffentlicht. Bisher sind von ihm außerdem erschienen:
• Wie geht es mir heute? – 44 mögliche und unmögliche Arten, eine Therapiesitzung zu beginnen, Klett-Cotta, Stuttgart 2017
• Das Gefühlsklavier – Vom stimmigen Umgang mit unseren Emotionen! DGVT-Verlag, Tübingen 2009. Als Hörbuch im HörGut! Verlag, Hamburg 2010
• Vom Sinn schlechter Laune – Warum es gut tut, sich schlecht zu fühlen, Orell Füssli, Zürich 2010
• Eier zeigen! – Männliche Stärken in der Partnerschaft, 35° Verlag, Hamburg 2012 (auch als Ebook)
• Mein Anti-Stress-Vertrag – Ihr Weg zu mehr Gelassenheit und Lebensfreude, Ueberreuter Verlag, Neuauflage 2013. Der-Anti-Stressvertrag, Wien 2003
Veröffentlichungen:
Thomas Prünte, Das fokussierte Selbst – Zielorientiert arbeiten in Psychotherapie und Beratung, Klett-Cotta, Stuttgart, 2015

Termine
Freitag, Samstag und Sonntag vom 14. bis 16.09.2018.
Die Uhrzeiten finden Sie bei den Modulen.

Räumlichkeiten
Haus der Insel Norderney
Am Kurtheater 2
26548 Norderney

Teilnahmegebühr & Fortbildungspunkte
Die Höhe der Teilnahmegebühr und der Fortbildungspunkte richten sich nach der Anzahl der gebuchten Module. Der Preis jedes Moduls finden Sie bei den Modulen.

Verpflegung
In dem Veranstaltungspreis erhalten sind Fortbildungsunterlagen, Kalt- und Heißgetränke, Verpflegung in den Pausen.

Anmeldung: