Frankfurt am Main 10.-11.11.2017

Interpersonelle Psychotherapie bei akuten Depressionen
Die Veranstaltung ist gemäß Fortbildungsordnung mit 12 Punkten akkreditiert.

Freitag, 10.11.2017 von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr und
Samstag, 11.11.2017 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Themeninhalt
Die Interpersonelle Psychotherapie nach Klerman und Weissman gehört zu den wirksamsten therapeutischen Verfahren bei akuter unipolarer Depression. Das Verfahren ist ursprünglich als Kurzzeittherapie für das ambulante Setting konzipiert worden. Es setzt an den Lebensbezügen des Betroffenen an, die im direkten Zusammenhang mit der Depression stehen. Der Behandlungsfokus liegt auf dem zwischenmenschlichen Kontext (z.B. Rollenwechsel, Konflikte, Trauer oder soziale Isolation), vor dessen Hintergrund die depressive Episode sich entwickelt hat.

Ziele:
Vermittlung der Grundzüge der IPT und erster praktischer Erfahrungen mit dem spezifischen Vorgehen dieses Therapieansatzes. Inhaltlich werden Bausteine wie z.B. die Identifikation des Therapiefokus, die Beziehungsanalyse, der Umgang mit der depressiven Störung sowie Behandlungsvertrag und Therapieziele praxisnah vermittelt. Die beiden häufigsten Problembereiche „Rollenwechsel“ und „Interpersonelle Konflikte“ und entsprechende Interventionen stehen bei diesem Workshop im Vordergrund. Es werden vorwiegend praktische Übungen, Rollenspiele und Videodemonstrationen eingesetzt.

Dozentin
Dr. Phil. Dipl. Psych. Elisa Scheller
Universitätsklinikum Freiburg Zentrum für psychische Erkrankungen
IPT-Therapeutin und IPT-Trainerin nach den Richtlinien der DGIPT

Veranstaltungsort
Goethe Hotel
Schmidtstraße 53
60326 Frankfurt am Main

Verpflegung
An beiden Tagen ist die Verpflegung inklusive.

Teilnahmegebühr
395,00 € inkl. Verpflegung. Alle Preise inkl. der gesetzl. MwSt.

Flyer
Download

Anmeldung: